Achtsamkeitstraining

Achtsamkeit bedeutet, „auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen." Diese Art von Aufmerksamkeit steigert das Gewahrsein und fördert die Klarheit, sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren. 

Im Achtsamkeitstraining werden verschiedene Meditationsformen, einfache Selbsthilfeprogramme sowie Übungen zur Stressbewältigung im Alltag kennengelernt und können sowohl zum Praktizieren in der Gruppe als auch alleine angewendet werden.


Folgende Achtsamkeitsübungen und Hilfen werden angeboten:

  • Körpermeditation, der sogenannte Bodyscan: Diese Meditationsform steigert das Körperwahrnehmungsgefühl. Sie lernen rechtzeitig Ihre Körperwarnsignale zu erkennen und Ihre Grenzen zu wahren. Das fördert Ihr körperliches und Ihr seelisches Wohlbefinden.


  • Sitzmeditation: In dieser Meditation, die Sie auch im Stehen oder Liegen praktizieren können, lernen Sie „offenes Gewahrsein“, das heißt im Moment sein, im Hier und Jetzt, mit all Ihren Sinnen. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf den Atem, das Hören, das Denken und das Fühlen in diesem Moment. Sie werden dadurch konzentrierter, wacher und präsenter. Und: Stress-resistenter!


  • Gehmeditation: In dieser Art der Meditation richtet sich die Aufmerksamkeit auf das Gehen, die Körperwahrnehmungen, das Fühlen, das Denken beim Gehen. Der Fokus liegt entweder bei der Gehbewegung und der Körperwahrnehmung beim Zurücklegen kurzer Distanzen oder bei offenem Gewahrsein für das, was in der Natur, der Umgebung, in Ihnen selbst körperlich und geistig gerade in diesem Moment stattfindet.


  • Achtsame Yogaübungen aus dem Hatha-Yoga: Der Wert dieser Übungen liegt in der Körper- und der Atemwahrnehmung. Hier lernen Sie Ihre körperlichen Grenzen zu erforschen und zu verändern. Es bringt mehr Akzeptanz des eigenen Körpers und fördert körperliche sowie geistige Elastizität, Beweglichkeit, Koordinationsfähigkeit und Haltung.


  • Metta-Meditation: Diese Form der Meditation wird auch die der liebenden Güte genannt. Sie zu praktizieren steigert Ihr Selbstmitgefühl und das Mitgefühl für andere und fördert das Verbundenheitsgefühl mit sich selbst und allen anderen Lebewesen. Dadurch verbessert sich Ihre Beziehung zu sich selbst und zu anderen.


  • Übungen zur Stressbewältigung im Alltag: Es können individuell angepasste, alltagstaugliche Übungen aus dem Bereich der Achtsamkeitsmeditation, der Energetischen Psychologie ED xTM nach Dr. Fred Gallo sowie der angewandten Kinesiologie kombiniert werden.


  • MBSR nach Jon Kabat-Zinn: MBSR steht für Mindful Basic Stress Reduction, dh. Stressbewältigung durch Achtsamkeit. Der MBSR Kurs wird als 8-Wochenkurs praktiziert. Das Programm vermittelt eine einfache, aber sehr wirksame Methode, Stress abzubauen, die eigene Gesundheit zu fördern und mehr Wohlbefinden zu entwickeln. 



Anfrage/Terminvereinbarung: